31.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch 2 Comments

Wäre irgendwie toll, wenn es mir gelingen würde, dass ich mein Leben etwas ausgeglichener gestalten könnte. Die Balance zwischen guten und schlechten Ereignissen zu finden. Nur schönes zu erleben ist ein zu hoher Anspruch (den ich ohnehin nicht habe), aber so gut wie nur schlechtes zu erdulden, ist einfach nur schwer.

Zur Zeit regnet es einfach nur Steine. Dabei verliere ich mitunter den Blick für die positiven Dinge des Lebens. Die gibt es ja auch noch…

Also Augen auf und durch…

Share

Comments 2

  1. Denise

    Die schönen Dinge liegen oft unmittelbar vor einem: Die erwartungsvollen Augen Deiner Hunde, wenn Du Dich anziehst, um Gassi zu gehen. Der schöne Wind, tief durchatmen (ohne Kippe geht das auch 🙂 ) die Knospen an den Zweigen, dass wir am Leben sind. Dass wir die Aufgaben auch immer wieder meistern, dass wir uns nicht unterkriegen lassen….usw. Augen auf und weitergehen, dabei vor allem mal das Schöne sehen…..Lieben Gruss ☼

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.