Ostersonntag 2015

Norbert Karaban Tagebuch 4 Comments

Am Ostersonntag war ich bei den Kids von Jamielou und ihren Eltern eingeladen. Da die Familie vegan lebt und sehr gastfreundlich ist, war es mir eine große Freude den Weg nach Rosenheim, zusammen mit meinen Hunden, auf mich zu nehmen. Nach und nach kamen auch die anderen Gäste an. Die meisten von ihnen leben ebenfalls vegan. Viele gute Gespräche und ...
Share

31.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch 2 Comments

Wäre irgendwie toll, wenn es mir gelingen würde, dass ich mein Leben etwas ausgeglichener gestalten könnte. Die Balance zwischen guten und schlechten Ereignissen zu finden. Nur schönes zu erleben ist ein zu hoher Anspruch (den ich ohnehin nicht habe), aber so gut wie nur schlechtes zu erdulden, ist einfach nur schwer. Zur Zeit regnet es einfach nur Steine. Dabei verliere ...
Share

23.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch 7 Comments

Ich muss wirklich zugeben, dass ich mehr wie gerührt bin von euch allen. So viele liebe Worte und Komplimente, wie ich sie gestern und heute von euch bekommen habe... Bin einfach überwältigt! Gut, meine Depressionen machen mir mal mehr, mal weniger, schwer zu schaffen. In den letzten Wochen wurden sie leider immer schlimmer. Perfektionswahn, Kraftreserven Ängste, Emotionen und Wünsche in ...
Share

21.-22.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch 6 Comments

Wie soll/kann ich erklären/verstehen was heute mit mir los ist? Und wen interessiert das, außer mir selbst? Mich selbst! Oder auch nicht. Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass es mir überhaupt nicht gut geht. Überhaupt nicht. Schon heute Morgen brauchte ich eine kleine Ewigkeit, bis ich es geschafft hatte, mit meinen lieben Gassi zu gehen. War nervös und angespannt. Gut, ...
Share

13.-17.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch 20 Comments

Keine Ahnung ob das hier überhaupt jemand liest. Aber der Reihe nach. Eigentlich hatte ich zur Vernissage keine, Kraft, Energie und Nerv. Wenn meine Kumpeline nicht mitgekommen wäre, hätte ich es auch nicht gepackt. Die Eröffnung der Ausstellung war eher schlecht besucht. Vor meinem Tierrechtsbild blieben einige Besucher kurz stehen, konnten wohl nichts damit anfangen. Eine etwas ältere Frau hatte ...
Share

12.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch 2 Comments

Ich weiß ja nicht, was daran so schwer zu verstehen ist, wenn ich Bilder mit exakten Maßen bestelle. Musste jedes der drei Bilder zurecht schneiden, damit es in die Rahmen passte. Pünktlich um 18:00 war ich dann mit meinen Bildern zum Aufbauen der Ausstellungswände im Bürgerhaus. Oh Wunder, alle Wände waren schon montiert. Prima, Schnarchnase Nobi zu spät. Ich fragte ...
Share

11.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch Leave a Comment

Bin jetzt ein paar Tage nicht dazu gekommen, mein (Depressions)Tagebuch zu pflegen. Die nahende Ausstellung nimmt mich und meine Energie voll in Anspruch. Natürlich hatte ich mal wieder viel zu spät eine Eingebung, was ich ausstellen will. Und natürlich hatte ich mir etwas vorgenommen, dass viel Sorgfalt und Zeit beansprucht. Naja, kenne mich ja schon ein ganzes Leben und so ...
Share

05.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch 2 Comments

Pelzträger ... Ich weiß nicht wie es euch damit geht, ständig den ignoranten und kaltherzigen Pelzträgern zu begegnen. Mir krampft sich da der Magen zusammen und eine große Traurigkeit überkommt mich. In jedem Stück Fell bzw. Pelz sehe ich das Leid und den Schmerz der armen Mitgeschöpfe. Warum dürfen diese „Individuen“ etwas in der Öffentlichkeit zur Schau stellen, was bei ...
Share

04.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch Leave a Comment

Mit meinem sehr begrenzten Energie Management habe ich es heute doch geschafft, etwas zu recherchieren und meine Gedanken dazu nieder-zuschreiben. Siehe „Edathy, sonst keine Probleme“ … Jetzt warten meine Hundis darauf Gassi zu gehen und ansonsten freue ich mich auf einen Fußball Abend vor dem Fernseher mit dem FC Bayern München
Share

03.03.2015

Norbert Karaban Tagebuch Leave a Comment

Heute Arztbesuch in der Kreisstadt. Obwohl der Frühling schon kräftig anklopft, wieder jede menge Pelzjacken, Pelzkrägen und Pelzbommel gesehen. Bin froh, das ich mir diesen anblick nicht jeden Tag antun muss. Verstehe die Leute einfach nicht, die sich so etwas kaufen und keinen Gedanken an die Qual der Tiere verschwenden ...  :(
Share